Leah Remini life and biography

Leah Remini picture, image, poster

Leah Remini biography

Date of birth : 1970-06-15
Date of death : -
Birthplace : Brooklyn, New York, U.S.
Nationality : US-Amerikanische
Category : Arts and Entertainment
Last modified : 2011-04-15
Credited as : Schauspielerin, Living Dolls (Fernsehserie), New York Cops – NYPD Blue (Fernsehserie)

33 votes so far


Leah Marie Remini ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Ihr Vater George Remini stammt aus Sizilien und war Inhaber einer Firma für Asbestentfernung. Ihre Mutter Vicki Marshall leitete eine Schule und kommt ursprünglich aus Österreich. Ihre Eltern ließen sich 1977 scheiden. Leah hat eine Schwester und vier Halbschwestern.

Seit ihrem 14. Lebensjahr, als sie entgegen dem Ratschlag ihrer Mutter die Schule verließ, ging sie verschiedenen Berufen nach. Ihr Einstieg in die Filmszene begann mit einem Werbespot für Motoröl. Am 19. Juli 2003 heiratete sie den Schauspieler Angelo Pagan, eine Dokumentation der Hochzeit wurde in der VH1-Serie (Inside)Out ausgestrahlt. Am 16. Juni 2004 wurde ihre Tochter Sofia Bella geboren.

Remini ist Mitglied bei Scientology und verschickte im Dezember 2004 den Scientology-Leitfaden The Way to HAPPINESS – A Common Sense Guide to Better Living an ihre Fans, um so neue Mitglieder anzuwerben.

Bekannt wurde sie in der Rolle der Terri Reynolds, Sharon Lawrences unverwüstlicher Geschäftspartnerin in der NBC-Serie Kreativ sein ist alles (Fired Up). Erstmals im Fernsehen zu sehen war sie in der Serie Ganz große Klasse (Head of the Class), die 1991 auf dem Fernsehsender ProSieben ausgestrahlt wurde. Dann folgte eine Rolle in Wer ist hier der Boss? aus der ein Spin-off unter dem Titel Living Dolls entwickelt wurde. Hier spielte Leah Remini eine Hauptrolle. Außerdem spielte sie in der Spelling-Soap California High School – Pausenstress und erste Liebe und der Sitcom Daddy schafft uns alle (Evening Shade) mit. Im deutschen Sprachraum bekannt wurde sie in der Fernsehserie King of Queens, in der sie Carrie, die Ehefrau von Doug Heffernan (Kevin James), spielte. Neben Gastauftritten in Diagnose: Mord, New York Cops – NYPD Blue und Friends war sie auch als Rhea Perlmans rebellische Tochter Sarafina im Sitcom-Klassiker Cheers zu sehen. Im Kino war sie bisher in einer Nebenrolle im Film Old School – Wir lassen absolut nichts anbrennen zu sehen. Derzeit arbeitet sie an der Internetserie In the Motherhood, in der sie eine Hauptrolle spielt.

Filmografie:

1988: Ganz große Klasse (Head of the Class), Fernsehserie
1989: Wer ist hier der Boss? (Who's the Boss?), Fernsehserie
1989: Living Dolls (Fernsehserie)
1990: Normal Life (Fernsehserie)
1990: Der Hogan-Clan (Valerie), Fernsehserie
1991: Paradise – Ein Mann, ein Colt, vier Kinder (Fernsehserie)
1991: Der Mann im Haus (The Man in the Family), Fernsehserie
1992: Mut zur Liebe (Getting Up and Going Home), TV-Film
1991–92: California High School – Pausenstress und erste Liebe (Saved by the Bell), Fernsehserie
1992: Blossom (Fernsehserie)
1991/93: Cheers (Fernsehserie)
1993: Daddy schafft uns alle (Evening Shade), Fernsehserie
1993: Harlan & Merleen (TV-Film)
1994: Der Polizeichef – Eis im Blut (The Commish), Fernsehserie
1994: Renegade – Gnadenlose Jagd (Fernsehserie)
1995: Der Mysteriöse Tod der Grace Kelly (Star Witness), TV-Film
1995: Diagnose: Mord (Diagnosis Murder), Fernsehserie
1995: Friends (Fernsehserie)
1995: First Time Out / Jackie Guerra (Fernsehserie)
1996: New York Cops – NYPD Blue (Fernsehserie)
1996: Glory Daze – Es lebe die Uni!
1997: Critics and Other Freaks
1997–98: Kreativ sein ist alles (Fired Up), Fernsehserie
1998: Liebe und andere Missverständnisse (Follow Your Heart)
2003: Old School – Wir lassen absolut nichts anbrennen
2005: Fat Actress (Fernsehserie, Gastauftritt)
1998–2007: King of Queens (Fernsehserie)
2007–08: In the Motherhood (Internetserie)


Read more


 
Please read our privacy policy. Page generated in 0.096s